Dies sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Andreas Mueller/Flucht-Raum und dessen Internetpräsenz.

1. Geltungsbereich der AGB
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehungen zwischen Flucht-Raum und den Kunden/Nutzern.

1.2 Kontaktdaten
Flucht-Raum
A.Müller
Wöhlerstr. 15
71636 Ludwigsburg
escape@flucht-raum.de
Tel: 0178 8482 930
Net: www.flucht-raum.de

1.3 Diese AGB gelten für alle Lieferungen und Leistungen und den damit verbundenen Daten. Die Verkäufe und Leistungserbringung sämtlicher über Flucht-Raum angebotenen Spiele, Tickets, Gutscheine oder sonstigen Artikel erfolgen ausschließlich zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils aktuellen Fassung.

1.4 Von diesen AGB abweichende oder widersprechenden Bedingungen wird hiermit widersprochen. Bei Bestellungen in deren Zusammenhang auf andere AGBs verwiesen wird, gelten weiterhin unsere AGBs.

1.5 Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte, der Durchführung einer Buchung, dem Kauf eines Gutscheines oder die Buchung einer Sonderveranstaltung (z.B. Firmenevent) für eine Dienstleistung von Flucht-Raum erkennt der Kunde diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen im Rahmen des Vertragsverhältnisses als rechtlich bindend an.

2. Eintrittskarten, Gutscheine und Reservierungen
2.1 Die vom Kunden erworbene Eintrittskarte berechtigt lediglich und ausschließlich zum Besuch der gebuchten Veranstaltung zu dem auf der Bestätigung angegebenen Termin. Weitere Leistungen sind, soweit nicht vermerkt sind, im Kartenpreis nicht enthalten.

2.2 Bei Verlust der Eintrittskarte oder Gutschein nach Gefahrübergang wird von Flucht-Raum kein Ersatz geleistet.

2.3 Gutscheine gelten ausschließlich für die auf dem Gutschein vermerkte Dienstleistung (Raum, Termin, Uhrzeit, Wert). Der Wert gilt jeweils inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Sie können ausschließlich zur Bezahlung einer durch Flucht-Raum angebotenen Dienstleistung verwendet werden. Eine Barauszahlung der Gutscheine ist ausgeschlossen.

2.4 Gutscheine verlieren ihre Gültigkeit mit Ablauf des dritten Kalenderjahres nach Ausgabe des Gutscheines. Nach Ablauf dieser Frist besteht seitens des Kunden kein Rechtsanspruch mehr auf Leistungserbringung durch Flucht-Raum.

2.5 Eintrittskarten, Gutscheine und Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsendbetrages Eigentum von Flucht-Raum.

3. Prüfungspflicht des Kunden und Eigentumsvorbehalt
3.1 Der Kunde ist verpflichtet, die ausgehändigte Eintrittskarte und das Wechselgeld unmittelbar nach Erhalt auf Vollständigkeit und Korrektheit zu überprüfen. Spätere Reklamationen sind ausgeschlossen. Erfolgt die Buchung über die Webseite, so gilt diese Prüfungspflicht für die Bestätigungs-Email.

4. Kein Widerrufsrecht nach Fernabsatzrecht
Flucht-Raum bietet Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen an. Auf diese findet das Fernabsatzrecht gemäß § 312 g Absatz 2 Nr. 9 BGB keine Anwendung.

5. Rücktritt des Kunden / Stornierung / Terminverschiebung
Eine Stornierung oder Terminverschiebung normaler Tickets ist im Rahmen unserer Leistungserbringung möglich. Bei Sonderveranstaltungen (z.B.Firmenevents) ist eine Stornierung nicht möglich. Wird die Buchung seitens des Kunden storniert oder erscheint der Kunde nicht oder nicht rechtzeitig zur Veranstaltung so verfallen sämtliche Ansprüche gegenüber Flucht-Raum, die sich aus dem Kauf der Eintrittskarte ergeben. Eine Erstattung oder ein Ersatz erfolgt nicht.
Wir möchten unsere Kunden zufrieden stellen. Aus diesem Grunde bieten wir eine fallabhängig Kulanzreglung an. Bitte stellen Sie Ihren Kulanzantrag per E-Mail an escape@flucht-raum.de

6. Jugendschutz
6.1 Flucht-Raum ist verantwortlich für die Einhaltung der Vorschriften des Jugendschutzgesetzes (JuSchG), besonders hinsichtlich der Regelungen zur Altersangabe von Dienstleistungen, der Abgabe von alkoholischen Getränken sowie zum begleiteten bzw. unbegleiteten Aufenthalt in den Räumen von Flucht-Raum.Eine personenbezogene Altersprüfung  im Zweifelsfall ist daher möglich.

7. Haftung
7.1 Flucht-Raum haftet weder für abhanden gekommene Garderobe noch für abhanden gekommene oder verlorene Wertgegenstände. Flucht-Raum übernimmt diesbezüglich keine Obhutspflichten. Diese wird auch nicht stillschweigend durch die zur Verfügungstellung einer Garderobe erteilt.

7.2 Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Flucht-Raum, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.

7.3 Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Flucht-Raum nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde.

7.4 Die Einschränkungen der Ziffern 9.2 und 9.3 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Flucht-Raum, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

7.5 Flucht-Raum haftet nicht für Schäden, welche durch Dritte (insbesondere andere Besucher), verursacht werden, es sei denn, Flucht-Raum oder ihr gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfe hat durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zum Schaden beigetragen.

7.6. Alle Haftungseinschränkungen gelten nicht bei der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

7.7 Bei groben technischen Mängeln im Rahmen des Spiels hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattungen des Kartenkaufpreises. Ein weitergehender Schadensersatz gleich welcher Art wird ausgeschlossen. Eventuelle Ansprüche müssen innerhalb von 2 Wochen geltend gemacht werden. Der Schadensersatz entfällt, wäre Flucht-Raum durch Hinweis des Nutzer während der Leistungserbringung in der Lage gewesen, den Mangel sofort zu beseitigen.

8. Verbote und Verhaltensregeln
8.1 Das Fotografieren sowie das Anfertigen von Videomitschnitten ist verboten.

8.2 Das Mitführen sowie der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken im gesamten Veranstaltungsgelände ist nicht gestattet.

8.3 Im gesamten Veranstaltungsort herrscht Rauchverbot.

8.4 Flucht-Raum kann einem Kunden den Zutritt zum Veranstaltungsort verwehren, wenn der begründete Anlass besteht, dass der Betroffene den Geschäftsbetrieb stören wird. Dies trifft besonders bei übermäßigen Alkohol oder Drogenkonsum zu.

8.5 Das Mitbringen von Tieren ist untersagt

8.6 Der Kunde verpflichtet sich für die Dauer des Aufenthaltes im Veranstaltungsort auf eine sorgfältige Behandlung von Räumen und Inventar. Bei Beschädigungen für die der Nutzer verantwortlich ist macht Flucht-Raum von seinem Recht auf Schadensersatz Gebrauch.

8.7 Der Kunde verpflichtet sich, den Anweisungen von Flucht-Raum Mitarbeitern Folge zu leisten und Störungen des Betriebsablaufes, gleich welcher Art, zu unterlassen.

8.8. Hausverweis und Hausverbot
Bei Zuwiderhandlungen gegen die vorstehenden Bestimmungen. ist das Flucht-Raum berechtigt, den jeweiligen Besucher des Hauses zu verweisen und bei Verstößen gegen diese Bestimmungen im Einzelfall ein zeitlich beschränktes oder dauerhaftes Hausverbot zu erteilen.

9. Geistiges Eigentum und Geschäftsgeheimnis

Alle von uns angebotenen Spiele unterliegen dem Geistigen Eigentum und sind als Geschäftsgeheimnis zu verstehen.
Unter den Geistigen Eigentum fallen sämtliche Abläufe, Rätsel, Lösungen, Daten, oder sonstige Umstände zu den Spielen und somit zu den wirtschaftlichen Interessen von Flucht-Raum, soweit sie nicht andersweitig bekannt gegeben sind.
Aus diesem Grund ist es Personen die mit anderen Live Escape Game Unternehmen (Konkurrenz) geschäftlich zu tun hatten, haben oder haben werden, untersagt an den Spielen/Räumen von Flucht-Raum teilzunehmen.
Der Schaden wird gegebenefalls gerichtlich sowie strafrechtlich verfolgt.

10. Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, salvatorische Klausel
10.1 Es gilt Deutsches Recht

10.2 Erfüllungsort für alle Ansprüche ist der Sitz von Flucht-Raum (Siehe Impressum)

10.3 Salvatorische Klausel: Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. An die Stelle der gültigen Bestimmungen tritt die für diesen Fall bestehende branchenübliche Bestimmung, bei Fehlen einer zulässigen branchenüblichen Bestimmung die gesetzliche Bestimmung.